http://www.arjeplognytt.se/images/1/Headlines/skvattbokpuff.jpg
http://www.arjeplognytt.se/images/1/Headlines/BarentsPress.JPG
http://www.arjeplognytt.se/images/1/Headlines/bannernyttnummer2018.jpg
http://www.sparbankennord.se/privat/index.htm
http://www.silverhatten.se/
http://www.winterkvist.com
2012-12-06 15:42:28
Neue Möglichkeiten für Hotel Silverhatten in Arjeplog
images/1/images/1/2012-11/Silverhatten_665.jpg
Sanna und Johan Sund sehen viele Möglichkeiten für Arjeplog und Hotel Silverhatten.
-Arjeplog ist einer der schönsten Plätze, die ich jemals besucht habe, sagt Sanna enthusiastisch. Es macht Spaß dafür zu arbeiten, Menschen die Möglichkeit zu geben, hierher zu kommen und das zu sehen, was ich sehe.


(Übersetzung Kirsten Stelling / Winterkurier.se)

Seit Ende Mai ist Johan Sund Geschäftsführer im Hotel Silverhatten. Als er das Angebot bekam, arbeitete Sanna in ihrer eigenen Firma mit Firmenentwicklung und Führungskräfteschulungen.

- Wir hatten es gerade geschafft, zusammen zu ziehen. Aber natürlich sollte Johan in Arjeplog arbeiten. Mit gemischten Gefühlen entschieden wir uns, Fernbeziehungen sind nicht einfach, sagt Sanna Sund. Aber alles regelte sich, Sanna arbeitet als Hotelchefin im Silverhatten und jetzt können die beiden zusammen arbeiten und wohnen.

Aber mit einem Bein sind sie in Gävle, ihrer alten Heimat. Die beiden haben aus früheren Verhältnissen jeweils zwei Kinder, zwischen 9 und 20 Jahren. Das Älteste wird im Winter in Arjeplog arbeiten und die anderen treffen sie regelmäßig in Gävle.

-Und das Silverhatten wird unser gemeinsames Kind, lacht Sanna.

images/1/images/1/2012-11/Silverhatten_637.jpg
Die Autotestsaison hat jetzt begonnen und die ersten Gäste sind im Silverhatten angekommen. Der Eingangs- und Pubbereich ist renoviert worden. Im Dezember sind bereits etliche Nächte ausgebucht.

- Wir haben gutes Personal und eine funktionierende Organisation, sagt Johan Sund. Bei der Personalauswahl hat Sanna versucht, die Bewerbungen aus nächster Nähe zu berücksichtigen.

-Wir haben weniger Saisonangestellte als früher, jedoch mehr Ganzjahresangestellte als noch vor zwei Jahren, das ist gut, sagt sie.

Einige der Eventgruppen, die regelmäßig zu Gast im Silverhatten waren, werden diese Saison nicht dort sein. Das bedeutet, dass das Wintergeschäft nicht so umfangreich sein wird wie früher. Das Silverhatten wird z. B. keine eigenen Eisbahnen haben.

-So ist das Leben, manchmal gewinnt man etwas, manchmal verliert man etwas. Das Schöne ist, dass wir jetzt bereits mehr Buchungen haben, als letztes Jahr um diese Zeit, sagt Sanna.

-Wenn sich nichts ändert, macht man immer weiter wie bisher. Veränderungen geben neue Möglichkeiten. Sich an die Gegebenheiten anpassen ist der Weg zur Weiterentwicklung, und für uns ist es wichtig, das Geschäft weiter zu entwickeln und die Saison zu verlängern, ergänzt Johan Sund.

images/1/images/1/2012-11/Silverhatten_628.jpg
Die Planung für Frühling und Sommer laufen auf Hochtouren.

-Früher war die Saison vorbei, als die Autotester nach Hause fuhren und man hat Kraft verloren. Es ist zu spät, den Sommer im Frühjahr zu planen, das muss man jetzt tun, sagt Sanna Sund. Die beiden hoffen, dass das Hotel im April gut gefüllt sein wird mit Norwegern, die Motorschlitten oder Ski fahren möchten.

- Wir sind da für die, die das Wetter und die fünfte Jahreszeit in Arjeplog genießen wollen. Im Sommer werden wir uns auf Vereine und Clubs einstellen, die ihre Aktivitäten hierher verlegen möchten, sagt Johan.
images/1/images/1/560annonser2017/image2.jpeg
blog comments powered by Disqus

RSSPrenumerera via RSS | Vi använder cookies